Online-PR für den Mittelstand – Blogs als Kommunikationskanal

27. Juni 2011 § 13 Kommentare

Bloggen Sie schon oder warten Sie noch? Das Blog, ein Kürzel aus (World Wide) WebLog (buch), fördert eine Kommunikation mit Kunden und Interessenten. Unternehmen schreiben im Blog, stellen Präsentationen oder Bilder ein, verweisen auf Links und treten in einen aktiven Austausch mit Ihren Lesern.

Nutzen Sie die vorhandenen Inhalte Ihrer täglichen Arbeit und teilen Sie diese mit anderen Menschen. In Ihrem Unternehmen geschehen jeden Tag erzählenswerte Dinge: Ist es die neue Produktlinie, eine fruchtbringende Kooperation, ein großer Auftrag oder sind es Mitarbeiter, die engagiert und erfindungsreich für das Unternehmen agieren. Nutzen Sie das Potential Ihres Unternehmens und sprechen / schreiben Sie darüber.

Bloggen – was ist das?

Blogs sind meist Unterseiten eines Bloganbieters. So lesen Sie jetzt zum Beispiel den Blog Online PR 2.0 via Anbieter wordpress.com. Es gibt inzwischen zahlreiche Firmen, die frei gestaltbare und hervorragend findbare Blogs anbieten. So können Sie auch bei blog.de oder blogger.com (ein Produkt von Google) eine Seite in Form ihrefirma.bloganbieter.xy nutzen. Sie können einen reinen Textblog, wie diesen hier, einen Bildblog oder auch einen Mix aus verschiedenen Inhalten erstellen. Je nach Aufwand entstehen sehr spezifische und schlanke oder sehr umfangreiche Blogs. Der Inhalt (Content) Ihrer Arbeit kann in Form von Beiträgen, Bildern, Videos oder Präsentationen auf diesen Blogs veröffentlicht werden. Sie kommunizieren thematisch und auf Ihre Produkte bezogen. Verstehen Sie allerdings den Blog nicht als eine weitere Plattform, Ihre zahllosen Pressemitteilungen zu posten. Ein Blog ist mit einem Rückkanal versehen, Ihre Leser können zu sie interessierenden Fragen etwas schreiben. Damit ist Ihnen die Tür zur direkten Kommunikation geöffnet.

Was kosten Blogs?

Die Nutzung einer Unterseite des Bloganbieters XY ist kostenlos. Aufpreispflichtig sind nur erweiterte Funktionalitäten. Sie können auch einen Blog in Ihrer Webseite integrieren. Näheres kann Ihnen Ihr Administrator sagen. Es steht Ihnen frei, mehrere Blogs zu betreiben. Sind Sie z.B. ein Autohändler, können Sie einen Blog zum Geschäft, einen zu Tuning und einen zu lohnenswerten Routen und Reisezielen betreiben.

Wie hoch ist der Aufwand?

Den gebuchten Blog müssen Sie personalisieren. Ihr Logo, die Farbe Ihres Unternehmens, die Keywords, gewünschte Seiteninhalte und – wichtig – das Impressum machen aus einem 08/15-Blog einen Blog Ihrer Firma. Die Einstellungen inklusive der Art der Benachrichtigung bei neuen Einträgen benötigen etwas Zeit, doch einmal eingerichtet, arbeiten Sie auf einer sehr komfortablen Plattform an einem Computer Ihrer Wahl weltweit. Eine Anbindung an die sozialen Netzwerke, wie z.B. Twitter und Facebook ermöglicht Ihnen, die Aktualisierung Ihres Blogs den Lesern automatisch mitzuteilen. Geben Sie Ihren Lesern auch die Möglichkeit, sich Ihnen über den Blog als neue Follower (Twitter) oder Freunde (Facebook) anzuschließen. Der eigentliche Aufwand besteht im Betrieb des Blogs. Seine Inhalte müssen regelmäßig aktualisiert werden. Die Postings (Einträge in den Blog) bedürfen einer Verschlagwortung (Keywords). Reaktionen auf die Einträge Ihrer Leser müssen zeitnah erfolgen. Sie sollten einen Mitarbeiter bestimmen, der nach vorher festgelegten Regeln zu abgesprochenen Themen die Aktualisierung vornimmt. Insgesamt ist der laufende Betrieb mit einem personellen und damit finanziellen Aufwand verbunden, der aber auch seinen Nutzen hat.

… und der Nutzen?

Sie erreichen mit einem Blog mehrere Effekte: Ihre Backlinks auf die Firmenseite nehmen real zu. Sie öffnen Ihr Unternehmen für Interessenten und Kunden. Ihre Kommunikation besteht nun aus einem Hin- und einem Rückkanal. Über den Rückkanal können Leser mit Ihnen in Kontakt treten. Sie geben Informationen mit Mehrwert weiter, in Zeiten von Social Media eine Voraussetzung, Leser und Kunden zu gewinnen. Ihr Unternehmen bekommt ein Gesicht, wird greifbar. Menschen sehen hinter dem Firmenlogo andere Menschen, bekommen einen Einblick in die Arbeit derer. Sie sorgen für Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Zahlen? 40% der deutschen Internetnutzer lesen Blogs, das sind derzeit über 20 Mio Menschen. (Quelle)

 

Weitere interessante Artikel finden Sie auch in unserem abendfarben.com/blogarchiv

Werbeanzeigen

Tagged:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

§ 13 Antworten auf Online-PR für den Mittelstand – Blogs als Kommunikationskanal

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Online-PR für den Mittelstand – Blogs als Kommunikationskanal auf Online PR 2.0 - Mittelstand @ Kunde.

Meta